HOME / FOOD / LIFE&STYLE / MUMMY&BABY / BEAUTY 

Donnerstag, 28. September 2017

// Die Elternbloggerkonferenz in Münster / Zu Gast auf einer "Bloggerparty"// #westfam2017



Als ich von der Elternbloggerkonferenz in Münster hörte, habe ich zuerst hin und her überlegt, ob ich hingehen soll oder nicht. Ich konnte mich als absolute Anfängerin in der Bloggerszene zwischen den ganzen Profis die schon jahrelang dabei sind und regelmäßig zu solchen Konferenzen gehen, irgendwie nicht vorstellen. Letztendlich hatte ich entschieden nicht hinzugehen, da ich in diesem Monat so schon oft unterwegs sein musste.

Doch 2 oder 3 Tage vor der Konferenz, hat mich doch irgendwie die Lust und die Neugier gepackt und ich habe mir schnell noch ein Ticket besorgt. Die liebe Marie von ichbindeinemutter.de hat mir Ihr Ticket übertragen, da sie leider nicht kommen konnte. Es war einer meiner besten Entscheidungen, meine Entscheidung noch einmal zu überdenken und doch hinzugehen! ;-D


Fotograf: Martin Kleinheinz

Elternbloggerkonferenz - Was ist das?

Die Elternbloggerkonferenz ist eine Veranstaltung für Elternblogger und im Prinzip auch für alle anderen Blogger. Dieses Jahr war es so, dass über den Tag verteilt Beiträge zu verschiedenen Themen gehalten worden sind. Gleichzeitig haben sich in der unteren Etage Start-Up Unternehmen die sich auf Eltern, Schwangere und junge Familien spezialisiert haben, mit kleinen Ständen präsentiert und vorgestellt. Darüber hinaus kommen die Blogger untereinander und auch mit den Unternehmen ins Gespräch und tauschen sich aus - Stichwort Networking.

" Miteinander statt Gegeneinander "


Das Motto der diesjährigen Konferenz schien " Miteinander statt Gegeneinander " zu sein, denn diese Botschaft zog sich wie ein roter Faden durch jede Session und wurde jedesmal von einer anderen Perspektive aufgegriffen.
Ich persönlich finde dieses Motto und diese Einstellung einfach fantastisch. 
Es ist eigentlich super simpel und liegt klar auf der Hand, aber sogar im alltäglichen Leben vergessen wir oft, wie wichtig das ist. Warum sollen wir uns gegeneinander ausspielen, wenn wir gemeinsam doch so viel stärker sein können. Anstatt eine starke Community aus Mama- und Papabloggern zu sein, schwimmen wir doch irgendwie alle für uns allein oder in kleinen geschlossen Grüppchen in diesem großen Teich. 

Zum Glück wurden wir alle darauf sensibilisiert und eines besseren belehrt. Warum ich das in diesem Blogpost erwähne? Weil das nicht nur auf Blogger zutrifft, sondern auf alle möglichen Lebenslagen. "Miteinander statt Gegeneinander" könnte so oft die Lösung von Konflikten sein, wenn wir uns daran halten würden.


Meine Impressionen

Es herrschte so eine lockere und aufgeschlossene Atmosphäre, die man zugegebenermaßen viel zu selten erleben darf. Es war mein erstes Bloggertreffen, also mein aller erstes Treffen mit Gleichgesinnten - und für mich persönlich war es schon irgendwie magisch. 
Alle vertreten beim Kaffeeklatsch ihre ehrliche Meinung, alle haben Sie schöne Dinge und tolle Momente abfotografiert oder sogar gefilmt und man hat einfach über die Dinge gesprochen, die man in seinem Umfeld einfach nicht ansprechen kann. Es war total erfrischend und inspirierend engagierte und leidenschaftliche Blogger zu treffen und sich mit Ihnen auszutauschen.

Leider hat die Zeit nicht gereicht um alle persönlich kennenzulernen, denn diese lief wie im Flug an uns vorbei. 

Ich wurde in einer der Pausen gefragt wie mir denn die Elternbloggerkonferenz bisher gefallen hat und ich habe gesagt, dass ich diese Art von Event mit der Mischung aus Vorlesungen und Messeständen super gut finde, jedoch habe ich auch gesagt, dass ich mir das ganze größer vorgestellt hatte. Jetzt nachdem ich alles Revue passieren lassen konnte und ich unterm Strich nicht zu 100% sagen kann, dass ich alle Blogger und Start Ups kennenlernen konnte, muss ich mich hiermit korrigieren. Es war nämlich genau die richtige Größe, es war genau die richtige Anzahl an Beiträgen, die richtige Anzahl an Bloggern und eine gute übersichtliche Anzahl an Messeständen. 

Soviel Input zu bekommen und gleichzeitig so viele angenehme Bekanntschaften  in einer so kurzen Zeit zu machen, ist doch normalerweise ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb Hut ab und ein großes Dankeschön an die Organisatoren Mira von Mutterkindblog.de und Deva von babytalk.world .


Fotograf: Martin Kleinheinz

Die Sessions - es war DIE perfekte Mischung


Ein großes Lob geht zu guter Letzt an die Damen und Herren die sich an diesem Tag in den Sessions da vorne hingestellt haben, um Ihr Wissen mit uns zu Teilen. Wer macht das heutzutage noch freiwillig ? Hier ein kleiner Überblick :

Bea Beste wird abgemahnt  

Zu diesem Beitrag kam ich leider erst viel zu spät. Das was ich aber noch mitbekommen habe, war sehr interessant und wichtig zu wissen. Bea von tollabea.de strahlte pure Sympathie und Freude aus und ich glaube, das hat auf uns alle abgefärbt :-)

Antworten auf die häufigsten Blogger Fragen  

Völlig locker und flockig hat uns die liebe Jess von feiersun.de  die häufigsten Blogger Fragen beantwortet. Auch Ihre besten Tipps und Tricks hat sie uns mit Freude verraten.

Nachhaltigkeit im Familien Leben

Mit der größten Leidenschaft und aus purer Überzeugung hat Rachel von mamadenkt.de uns die Augen geöffnet. Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trend, der irgendwann wieder Out ist. Wir müssen alle nachhaltiger leben - und zwar ab jetzt und für immer. Ich denke jeder kann auf seine eigene Art den ersten Schritt dazu machen.

Blogger Burn out

Burn Out bei Bloggern? Klingt zunächst ziemlich unwahrscheinlich, doch nach diesem Beitrag von Deva Wallow von babytalk.world werde ich sicherlich bewusster im realen Leben leben. Das gilt übrigens nicht nur für Blogger. :-)

Seo Glitzer und Prosecco

Aus einem ziemlich trockenen theoretischen Thema hat die liebe Mareike von mamistartup.de einen Megahit gemacht. Mit Power, Prosecco und der größten Überzeugung hat Sie uns SEO ans Herz gelegt. Ich bin immer noch hin und weg! :-D


Fotograf: Martin Kleinheinz 

Nach diesen Vorträgen wurde mir natürlich auch klar, das noch viel Arbeit vor mir liegt. Das Gute daran ist, das ich Spaß an dieser Art von Arbeit habe und dass mich das Ergebnis glücklich machen wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen